Beratungen

Die EU- Staats- und Regierungschefs kommen ab Donnerstagabend zu einem zweitägigen Gipfeltreffen in Brüssel zusammen, bei dem die Weiterentwicklung der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion im Mittelpunkt steht. Dafür haben die EU- Spitzen um Ratspräsident Van Rompuy Vorschläge gemacht, die einen Umbau in drei Phasen vorsieht.

No Comments

  1. Stefan Wehmeier Donnerstag, 13.12.2012 at 14:35 - Reply

    „Fast jeder zweite Deutsche mit Hauptschulabschluss (47 Prozent) wäre mit einer Rückkehr zu den alten Nationalstaaten einverstanden. Dagegen sind 74 Prozent derjenigen mit Abitur von den Vorteilen der Gemeinschaft überzeugt.“
    https://www.mmnews.de/index.php/politik/11527-13-gegen-eu
    „Um zu wissen, wie wir der Dummheit beikommen können, müssen wir ihr Wesen zu verstehen suchen. Soviel ist sicher, daß sie nicht wesentlich ein intellektueller, sondern ein menschlicher Defekt ist. Es gibt intellektuell außerordentlich bewegliche Menschen, die dumm sind, und intellektuell sehr Schwerfällige, die alles andere als dumm sind. Diese Entdeckung machen wir zu unserer Überraschung anläßlich bestimmter Situationen. Dabei gewinnt man weniger den Eindruck, daß die Dummheit ein angeborener Defekt ist, als daß unter bestimmten Umständen die Menschen dumm gemacht werden, bzw. sich dumm machen lassen.“
    Dietrich Bonhoeffer („Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit“, 1943)
    Der Fehler „Europäische Währungsunion“ entstand aus dem Gedanken, „dass Staaten, die eine gemeinsame Währung haben, nie Krieg gegeneinander führen“. Dieser Gedanke war schon der zweite Fehler; der erste Fehler bestand darin, sich gar nicht bewusst gemacht zu haben, was eine Währung ist und woraus Kriege entstehen:
    https://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/04/krieg-oder-frieden.html

Leave A Comment