DFB organisierte Truppe gegen den OST Fussball?

Diese Meinung haben mittlerweile viele Fussballfans im Osten, denn gegen die Vereine im Westen werden bei ähnlichen Vorfällen, meistens nur Geldstrafen verhängt. Da vermutet so mancher Ost Fussballfan schon eine konzertierte Aktion gegen den Ost Fussball um die Fleischtöpfe des Geldes im Westen gefüllt zu halten. Das Urteil gegen Dynamo Dresden ist nicht nachvollziehbar, denn Dresden tut sehr,sehr viel in der Fan Arbeit. Jetzt für ein paar Chaoten so bestraft zu werden, trifft die 99% ehrlichen und friedlichen Fans des Vereins. Man merkt aber auch, der OST Fussball hat im DFB keine Lobby. Vielleicht ist das auch nicht gewollt.

No Comments

  1. wwg001 Dienstag, 11.12.2012 at 08:36 - Reply

    Endlich mal jemand der „offen“ schreibt was wir alle wissen, die Vorfälle waren nicht nur ähnlich sondern teils auch noch „extremer“ bis hin zum Spielabbruch. Dieses Urteil ist eine Phase und zeigt mal wieder alte Seilschaften oder ist es eher der Respekt vor aufsteigenden OST-Mannschaften, schließlich ist ja bekannt zu welchen Leistungen Dynamo einmal fähig war und die Fans danken es mit Treue und Rückhalt. So viele Mannschaften in dieser Spielklasse gibt es nicht, welche bei jedem Spiel so viele Zuschauer hat, das hätten sicherlich einige Vereine der 1. Bundesliga gern.

Leave A Comment