Gedenkfeier für 188 im Einsatz verstorbene UN-Mitarbeiter im Jahr 2023

Im vergangenen Jahr sind 188 Mitarbeiter der Vereinten Nationen bei der Ausübung ihres Dienstes ums Leben gekommen. UN-Generalsekretär Antonio Guterres würdigte bei einer Gedenkfeier in New York die verstorbenen UN-Mitarbeiter.

Besonders betroffen war das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästinaflüchtlinge im Gazastreifen, wo 135 Frauen und Männer ihr Leben verloren. Dies stellt die höchste Zahl von UN-Mitarbeitern dar, die in einem einzigen Konflikt seit der Gründung der UN ums Leben gekommen sind.

Guterres betonte die Opferbereitschaft und das Engagement der UN-Mitarbeiter, die oft unter gefährlichen Bedingungen arbeiten, um humanitäre Hilfe zu leisten und Frieden zu fördern. Die Gedenkfeier soll nicht nur an die verstorbenen Kollegen erinnern, sondern auch die Herausforderungen und Risiken hervorheben, denen UN-Mitarbeiter weltweit ausgesetzt sind.

Die Vereinten Nationen setzen sich weiterhin dafür ein, die Sicherheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern und ihre Missionen in Krisengebieten sicherer zu gestalten. Die Anerkennung und Würdigung derjenigen, die ihr Leben im Dienst der Menschheit verloren haben, bleibt ein zentrales Anliegen der UN.

Leave A Comment