König Charles III. würdigt Helden des D-Days: Gedenkfeier in Ver-sur-Mer

Der britische König Charles III. hat bei einer Gedenkveranstaltung im französischen Ver-sur-Mer den Mut und Einsatz der alliierten Soldaten am D-Day vor 80 Jahren gewürdigt. In seiner Ansprache betonte er, dass viele Soldaten nie in ihre Heimat zurückkehrten und ihre Opfer unermessliche Dankbarkeit verdienen. Charles unterstrich die Notwendigkeit, dass freie Nationen zusammenarbeiten, um der Tyrannei entgegenzutreten – eine entscheidende Lehre aus den Ereignissen in der Normandie.

Die Landung der Alliierten am 6. Juni 1944 markierte den Beginn des Endes des Zweiten Weltkriegs. Über 156.000 alliierte Soldaten landeten größtenteils mit Schiffen, während andere mit Fallschirmen absprangen, um eine neue Front gegen die deutschen Truppen zu eröffnen. Zehntausende verloren dabei ihr Leben.

Leave A Comment